Presse

Vom Hippie zum Hipster - der Imagewandel der Nachhaltigkeit

Radio Orange: Radio Tipping Point am 11.08.2020

Vim Hippie zum Hipster: Der Imagewandel der Nachhaltigkeit
Früher Biolatschen und ungewaschene Haare, hat sich das Image der Nachhaltigkeit heut zu Fair Fashion und Edelstahl-Mehrweg-Coffee-To-Go-Becher gewandelt. Nachhaltigkeit ist das neue Premium Merkmal — nicht nur für Unternehmen. Woher kommt der Imagewandel vom Hippie zum Hipster und wie viel Substanz hat das Nachhaltigkeitsimage wirklich?

Womit veränderst Du die Welt Zero Waste Warrior Lorraine Wenzel?

BAM! Magazin: 30.06.2020

Lorraine Wenzel von Zero Waste Austria war zu Gast bei uns im Studio und hat mit vier mitgebrachten Dingen erklärt, wie sie die Welt durch das, was sie macht, ein klein wenig verändert.

Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag

Interview mit Karriere.at, 06.04.2020

Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag ist derzeit sicherlich nicht das wichtigste Thema für viele Menschen. Dabei ist gerade jetzt eine gute Zeit, um alte Gewohnheiten abzulegen und Neues zu probieren. Wir haben mit einer Expertin darüber gesprochen, ob uns die Krise zu einem nachhaltigeren Lebensstil führt und wie man den Arbeitsalltag umweltfreundlicher gestalten kann.

Wie funktioniert Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag?

Podacast mit Karriere.at, 02.04.2020

Zero Waste oder die Wiederentdeckung der Gemeinschaft

Radio Orange: Radio Tipping Point, 10.03.2020

Zero Waste Aktivistin: Österreich hat ein großes Müll-Problem

Der Standard, 27.02.2020

Nachhaltige Ernährung: Wie Du mit achtsam Essen zu einer besseren Welt beitragen kannst

Podcast Achtsam Essen, 25.11.2019 

Wo kein Abfall anfällt

Presse am Sonntag, 04.08.2019

Loraine Wenzel Zero Waste

Gegen die Verschwendung

Neue Vorarlberger Tageszeitung, 30.08.2019​
Lorraine Wenzel Presse

Diese App soll die Lebensmittelverschwendung abschaffen

Leadersnet, 28.08.2019

(c) Leadersnet

Wir leben in einer Welt, in der Überfluss und Mangel stark kontrastieren. In Österreich haben wir zu großen Teilen das Glück, dass es uns gut geht – teilweise „zu“ gut, wodurch das Thema der Lebensmittelverschwendung aufkommt. Dieser entgegenzuwirken haben sich schon viele Privatpersonen und auch Unternehmen auf die Fahnen geschrieben, seit Mittwoch soll es mit Hilfe einer App noch einfacher werden: die gratis Applikation „Too Good To Go“, Europas größte App gegen Lebensmittlverschwendung, ist gestartet.